Das
L.U.C.Y. - Hilfswerk - Bildung für Kinder e.V. initiiert, unterstützt und führt zahlreiche Projekte in enger und direkter Kooperation mit den HOLY CROSS SISTERS in Indien.
Ziel bei den Aktivitäten ist immer auch die Hilfe zur Selbsthilfe.
Wir informieren Sie hier über die Projektarbeiten in Indien.
Wenn Sie selbst mithelfen möchten, können Sie das gerne tun. Sei es durch finanzielle Mithilfe oder durch ehrenamtliche Mitarbeit vor Ort, bei den Menschen in Indien und hier in Europa oder als Stifter.



Delhi - Kinderheimneubau

Patna / Bihar -
AIDS-Prävention

Jharkhand / Bihar -
Mädchenarbeit

Calicut / Kerala -
Jugendbegegnung

Periavilai / Tamil Nadu -
Tsunami Hilfe



 

 

 



Um zu den jeweiligen Projekten zu gelangen clicken Sie bitte in die Städtenamen rechts auf der Karte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PERIAVILAI - Tamil Nadu - Tsunami Hilfe
In dem südindischen Fischerdorf Periavilai wurde im Zuge der Tsunamihilfe ein Schulneubau durch das L.U.C.Y.-Hilfswerk finanziert. Der Neubau beherbergt nun 8 Klassen und ermöglicht dadurch die Bildung für Kinder auch im größeren Kontext. Die Schule ist offen für Kinder aus der näheren Region und unterrichtet die Kastenlosen Dalit-Kinder ebenso wie Hindus. Die Grundschulklassen werden u.A. in traditionellem Tanz ausgebildet, was ein zusätzliches Bindeglied zu den unterschiedlichen Religionen darstellt.
Die Vincent de Paul School in Periavilai als Computerbild und in der Realität

Zusätzlich zum Schulneubau unterstützte bis zu Beginn des Jahres 2010 das L.U.C.Y - Hilfswerk die Finanzierung von 3 Lehrergehältern - umgerechnet 500 € jährlich pro Lehrer (!)
Außerdem wurde ein integratives Schulprojekt initiiert, das Behinderte Kinder in die Schulklassen integriert und diesen Kindern eine bessere Zukunft durch Bildung und Anerkennung ermöglichen kann.


Die indische Regierung hat zu Beginn 2010 die komplette Finanzierung der Lehrergehälter übernommen, sodaß wir unsere Arbeit in PERIAVILAI erfolgreich beenden konnten.
 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DELHI - Kinderheimneubau
In Indiens Hauptstadt Delhi wurde mit Hilfe des L.U.C.Y.-Hilfswerk ein Kinderheim neu erbaut.
Verlassene, ausgesetzte, aufgefundene und vernachlässigte Kinder bekommen hier ein neues Zuhause und somit die Chance auf ein besseres Leben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

AIDS-Projekt Patna/Nordprovinz
AIDS ist in Indien ein immer größer werdendes Problem,
das allerdings von offiziellen Kreisen eher herunter gespielt wird.
Ganze Dörfer sind infiziert, besonders die Frauen und Kinder sind die oft unschuldig Betroffenen.
Die Sisters setzten auf Aufklärung und nehmen an einem Regierungsprogramm teil, das in Schulen Aufklärungsarbeit leistet.
Sister Mary-James und ein angestellter Lehrer gehen in die Schulen, halten Vorträge und erklären den jungen Menschen die Krankheit und vor allen Dingen, wie man sich schützen kann. Hier bedarf es ganz besonders intensiv der Mädchenarbeit, denn Sie werden so erzogen, dass sie dem Mann gehorchen müssen, oft der Beginn einer großen Leidensstrecke, die durch eine HIV-Infektion tödlich enden kann.
Patna mit dem heiligen Fluss Ganges.
hier unterhalten und betreiben die HOLY CROSS SISTERS auch ein Krankenhaus mit einer großen Geburtsabteilung.

Wir haben die Arbeit 2005 mit der Finanzierung eines Lehrergehaltes in Rahmen von 650 Euro übernommen,
2006 konnten wir die doppelte Summe zur Bezahlung einer weiteren Lehrkraft zur Verfügung stellen.
Wir wollen in den nächsten Jahren unser Engagement in diesem Bereich ein wenig erhöhen,
denn gerade die Prävention und Ausbildung ist eine zentrale Aufgabe. Die Sisters bauen jetzt ein Heim
für infizierte Kinder, deren Eltern verstorben sind oder die ganz einfach ausgesetzt wurden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

BANGALORE - Sitz der Südprovinz der HOLY CROSS SISTERS
In Indiens IT Metropole Bangalore ist der Sitz der Südprovinz der Holy Cross Sisters.
In dieser boomenden Stadt werden am Tag 900 Neufahrzeuge zugelassen - ohne eine Erweiterungsmöglichkeit der Infrastruktur wie Strassen, Brücken und Versorgungsleitungen.
Im boomenden Indien eine Herausforderung der ganz besonderen Art.
Bangalore ist die Hauptstadt des Bundesstaates Karnataka.




Blick in das Atrium des Provincal House Bangalore
und in Richtung eines Stadtslums.




Regierungsgebäude des Bundesstaates Karnataka
Bangalore - eine moderne Großstadt...





...mit vielen Gesichtern, Facetten und Gerüchen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

MÄDCHENARBEIT IN HAZARIBAG/Zentralprovinz - Berufsaus- und Weiterbildung
Hazaribag ist der Sitz der Zentralprovinz der HOLY CROSS SISTERS. Neben dem Convent unterhalten und betreiben die Sisters dort ein großes Berufsausbildungszentrum, das z.B. Landwirten mittels Workshops ihre Arbeit durch Viehzucht und anlegen von Wasserreservoirs erleichtert.
Frauen werden aus- und weitergebildet in den Bereichen Weberei, Näherei und in Kursen werden ihnen die Grundrechenarten sowie lesen und schreiben vermittelt.

Durch die Spenden des L.U.C.Y. - Hilfswerkes wird auch die St. Robert School - mit über 1600 Mädchen nachhaltig gefördert. Viele hundert Kinder können von diesen Beträgen täglich die Schule besuchen, können sich Schulkleidung und Schulbücher leisten oder werden durch eine tägliche Mahlzeit soweit ernährt, dass sie leistungsfähig bleiben.

Inzwischen konnten wir ca. 5.000 Mädchen und ihren Familien helfen, einen Schulbesuch zu ermöglichen, unsere ersten „Girls“, mit denen wir vor 13 Jahren begonnen haben, studieren schon oder haben eine Arbeitsstelle und das ist ein wirklich großer Erfolg. Vielleicht wird es ja einmal möglich, eine kleine Erhebung ehemaliger L.U.C.Y.-Girls zu machen, um zu erfahren, welchen Lebensweg sie gegangen sind, mal sehen.......

Die Mädchenarbeit ist und bleibt unser „Herzstück“, die originäre Aufgabe unseres Hilfswerkes, alle anderen Projekte haben allerdings auch etwas mit Kindern, Mädchenarbeit zu tun, sind aber etwas breiter angelegt und bei Schulneubauten etc. kommen natürlich auch die Jungs nicht zu kurz.



Sister Rosely hat u.A. 35.000 Selbsthilfegruppe initiiert


Berufsausbildung u. Nahrungsproduktion


Frauen lernen die arbeit am Webstuhl zur Sicherung des Familienunterhaltes


Die St. Robert School in Hazaribag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

CHANDILL/Nordprovinz - Erweiterung des Schulbaus - Bau eines Hostels für die Schüler

Chandill ist ein Ort mitten im Kohleabbaugebiet. Die Natur ist geschwärzt vom Kohleruß.
In Berada, einem kleinen Ort gibt es eine Schule. Momentan wird sie erweitert um u.A. 500 Kinder der Ureinwohner eine Zukunft durch Bildung zu ermöglichen. Viele von den Menschen leben in primitivsten Hütten, da sie durch ein Stauseebau zu heimatlosen Menschen wurden.

 
 

Die Videoclips vermitteln einen kleinen Eindruck der vor Ort herrschenden Situation. Einerseits der Stausse als Naherholungsgebiet für die rasant wachsende indische Mittelschicht, andererseits eine trostlose, vom Kohleabbau geschwärzte Naturlandschaft mit vielen Lungenkrankheiten. Ganz zuschweigen von den 400 Dörfen, die wegen des Staudammbaus versanken, ohne das die Bewohner Alternativen für eine neue Heimat erhalten haben.


Der Schulerweiterungsbau, sowie der Bau des Hostals für die Schülerinnen und Schüler wird von L.U.C.Y. mitfinanziert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

BARTUA/ Schulbau und Förderung

BARTUA ist ein kleiner Ort inmitten der nordöstlichen Steppenlandschaft Indiens. In den ärmsten Regionen, in Bihar, Jharkand und Orissa besuchten wir eine Schule, die seit langem vom L.U.C.Y.-Hilfswerk - Bildung für Kinder e.V. gefördert wird.

VIDEOCLIP BARTUA   bitte ins Bild clicken!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

CALICUT/ Kerala - CYEP Jugendbildungs- und Begegnungswerk


CALICUT - Kozhikode ist die Stadt die damals von Vasco da Gama angesteuert wurde und er damit den Seeweg nach Indien fand.
Das HOLY CROSS INSTITUTE OF MANAGMENT AND TECHNOLOGY ist eine Hochschule - sie gehört zu den 6 führenden indischen Fakultäten im Bereich Managment - und gleichsam der Standort für das CALICUT YOUTH ENCOUNTER PROGRAMME...



Download Flyer (PDF)
...Ziel von CYEP ist das interkulturelle Lernen und der Ausstausch junger Menschen aus Deutschland und Indien.